Zukunftsperspektive

Zukunftsperspektive - Banner

„Im Dialog wollen wir die Herausforderungen der Zukunft annehmen und die daraus entstehenden Chancen wahrnehmen.“

Zukunftsperspektive - PuzzleMit diesem Motto hat Kreisvorsitzender Frank Rock mit dem CDU-Kreisvorstand die ZukunftsPerspektive Rhein-Erft als Impuls, die Zukunft des Rhein-Erft-Kreises aktiv mitzugestalten, gestartet. In vier Themenfeldern wollen wir mit Mitgliedern und interessierten Bürgern/innen, aber auch Selbständigen, Unternehmern/innen und Vereinsvertretern/innen in der Region ins Gespräch kommen. Wir wollen den Diskurs über die Zukunft des Kreises für die hier lebenden und arbeitenden Menschen, ansässigen Unternehmen, und aktiven Vereine und Verbände führen.

Das Ziel können (nicht nur) kurzfristige Verbesserungen sein, vor allem aber wollen wir gemeinsam an der dauerhaften Zukunftssicherung und der stetigen Anpassungen von Rahmenbedingungen vor Ort arbeiten. Denn Zukunft muss permanent und immer wieder neu gedacht und gestaltet werden.


Die nächsten Termine der Zukunftsperspektive:

Kontakt zur Zukunftsperspektive

Die vier Themenbereiche, koordiniert vom Kreisvorsitzenden und seinen drei Stellvertretern, stehen grundsätzlich allen Interessierten offen:

  • Bildung & Schule (Ansprechpartner: rock [at] cdurheinerft.de (Frank Rock MdL))
  • Gesund & Sozial (Ansprechpartner: kippels [at] cdurheinerft.de (Dr. Georg Kippels MdB))
  • Mobil & Digital (Ansprechpartnerin: plonsker [at] cdurheinerft.de (Romina Plonsker MdL))
  • Wirtschaft & Nachhaltigkeit (Ansprechpartner: heller [at] cdurheinerft.de (Bürgermeister Andreas Heller))

Bei allen inhaltlichen Fragen und Anregungen können Sie sich per E-Mail an die vier Ansprechpartner wenden (oben auf die Namen klicken).

Haben Sie Interesse an (aktiver) Mitarbeit? Gerne nehmen wir Sie in unseren Einladungsverteiler auf:

  • telefonisch unter 02234 18840
  • per Mail an post [at] cdu-rhein-erft.de (subject: Anmeldung%20zur%20Zukunftsperspektive) (post(at)cdu-rhein-erft.de)

Berichte über die Zukunftsperspektive