CDU Rhein-Erft
Der Rhein-Erft-Kreis: Ein starkes Stück Rheinland!
Kreisverband
Rhein-Erft
CDU Rhein-Erft ehrte Jubilare
22.10.2015 - Kreis
Themengebiet: CDU
CDU Rhein-Erft ehrte Jubilare

Dank und Anerkennung für 60, 55 und 50 Jahre Treue zur Christlich-Demokratischen Union

„Wenn die CDU heute die gestaltende politische Kraft im Rhein-Erft-Kreis ist, dann ist das auch Ihr Verdienst. Dafür möchte sich die CDU Rhein-Erft am heutigen Tag bei Ihnen ganz herzlich bedanken.“ Mit diesen Worten würdigte der Vorsitzende, Gregor Golland, die jahrzehntelange Treue verdienter CDU-Mitglieder zur Partei. Die CDU stelle in sieben von zehn Städten des Rhein-Erft-Kreises den Bürgermeister und darüber hinaus im Kreishaus in Bergheim mit Michael Kreuzberg auch den Landrat. „Dafür haben Sie mit Ihrem Engagement für die Christlich-Demokratische Union über Jahrzehnte hinweg den Grundstein mit gelegt“, hob der Kreisvorsitzende hervor.

Für 60-, 55- und 50-jährige Mitgliedschaft ehrte die CDU Rhein-Erft am gestrigen Mittwoch ihre Jubilare. 20 waren dazu mit ihren Familien in den Kaisersaal der Abtei Brauweiler gekommen. Auch die Spitze der Rhein-Erft-CDU hatte es sich nicht nehmen lassen, den Jubilaren persönlich zu gratulieren. So waren neben dem Kreisvorsitzenden und Brühler Landtagsabgeordneten Gregor Golland die Frechener Landtagsabgeordnete Rita Klöpper, der Bedburger CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Georg Kippels sowie der auch für den Rhein-Erft-Kreis zuständige Europaabgeordnete Axel Voss gekommen. Zahlreiche Kreistagsabgeordnete, Stadtverordnete und Stadtverbands- und Ortsverbandsvorsitzende gratulierten ebenfalls.

Aktuelle Themen wie die Flüchtlings- und Asylproblematik sprach Gregor Golland in der Feierstunde ebenfalls an. Er forderte entschlosseneres und gemeinsames Handeln von den Staaten der Europäischen Union. Es könne nicht sein, dass die Staaten gerne die finanziellen Mittel aus Europa in Empfang nehmen, bei Problemen aber Deutschland alleine im Regen stehen ließen. Golland: „Solidarität ist keine Einbahnstraße.“ Von der SPD-geführten Landesregierung forderte der CDU-Landtagsabgeordnete eine konsequentere Abschiebepraxis abgelehnter Asylbewerber ein. „NRW schiebt in einem Jahr so viele Menschen ab (nämlich rund 10.000), wie heute an einem Tag zu uns kommen“, berichtete der CDU-Kreisvorsitzende. „Das kann nicht funktionieren. Das Land muss endlich die Augen vor den Realitäten vor Ort öffnen.“

Dann aber wandte sich der Kreisvorsitzende wieder der traditionellen Feierstunde zu und ehrte gemeinsam mit den Gästen im Einzelnen:

Für 60 Jahre Mitgliedschaft:

                   Herbert Hettinger (Hürth).

Für 55 Jahre Mitgliedschaft:

                    Dr. Heinz Braschoß (Bergheim)

                    Hans Grote (Kerpen)

                    Heinrich Hamacher (Kerpen)

                    Walter Hinseln (Brühl)

                    Peter Schnitzler (Elsdorf)

                    Heinz-Willy von Danwitz (Bedburg).

Für 50 Jahre Mitgliedschaft:

                    Edmund Dobberstein (Hürth)

                    Klaus Felde (Frechen)

                    Wilhelm Hüllen (Kerpen)

                    Wilfried Kosma (Frechen)

                    Rita Kurten (Bergheim)

                    Rolf Maassen (Pulheim)

                    Theo Mager (Hürth)

                    Fritz Mahlke (Frechen)

                    Werner Mockenhaupt (Frechen)

                    Peter Paul Pannes (Frechen)

                    Theo Rodenkirchen (Bergheim)

                    Hildegard und Franz-Josef Thiemermann (Wesseling)

                   

CDU Mitglied werden

Facebook Bookmark Google Bookmarks MeinVZ mySpace StudiVz Twitter

Dr. Georg Kippels MdB

Detlef Seif MdB

Gregor Golland MdL

Rita Klöpper MdL


Axel Voss MdEP